Freiwillige Feuerwehr

Wolfpassing

(T1) Tierrettung 24.04.2018

Die Anwohnerin hat die Feuerwehr alarmiert weil ein erschöpftes junges Eichhörnchen seit Stunden in der Dachrinne gesessen ist und die Eichhörnchen-Mutter lange nicht mehr zu sehen war. Als wir zur Erkundung eine Leiter aufstellten und uns dem Eichhörnchen näherten Sprang es in die Tiefe und konnte von einem Kameraden teilweise aufgefangen werden. Trotzdem war es sehr geschwächt und eventuell durch den Sturz verletzt. Zur Abklärung wurde die Tierarztpraxis Sankt Andrä-Wördern kontaktiert. Wir konnten das Eichhörnchen ihrer Obhut übergeben. Schon bei der Tierärztin zeigte sich das Eichhörnchen nach einer kleinen Stärkung wieder munter, aufgweckt und offensichtlich unverletzt, sodass es vermutlich in den Nächsten Tagen wieder ausgesetzt werden kann. 

zu den Fotos