Freiwillige Feuerwehr

Wolfpassing

Atemschutzschulung 16.05.2016

Der Einsatz unter Umluft unabhängigem Atemschutz (Pressluftatmer) ist eine der gefährlichsten Tätigkeiten im Einsatz. Ständige Aus- und Weiterbildung sind neben körperlicher Fitness ein Muss. Jetzt fand erstmals eine sogenannte "blinde Übung" in der Feuerwehr Wolfpassing statt. In der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses wurde das korrekte und zügige Anlegen der persönlichen Schutzausrüstung, Such- und Rettungstechniken und der Umgang mit Notfallsituationen im Einsatz trainiert. Ein Trupp nach dem anderen tastete sich mühsam unter Nullsicht mit abgeklebter Atemschutzmaske an einer Rettungsleine entlang vor. Erschwerend kam hinzu, dass eine Person über das Stiegenhaus gerettet werden musste. Ausgearbeitet und überwacht wurde diese Übung vom Atemschutzsachbearbeiter LM Roman Kuntner. 

zu den Fotos